Trailing Slash

Aus Seobility Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Definition

Ein Trailing Slash ist der Schrägstrich am Ende einer URL. In der Vergangenheit wurde der Trailing Slash verwendet, um einen Ordner bzw. ein Verzeichnis, nicht jedoch eine Datei aufzurufen. Inzwischen wird er jedoch nicht mehr hierfür verwendet. Ob eine Root Domain (z.B. www.example.com) mit oder ohne Schrägstrich endet, macht in der Regel keinen Unterschied. Allerdings ist der abschließende Schrägstrich für URLs von konkreten Seiten und Dateien von Bedeutung, da er hier zwei separate identische Seiten erzeugt – eine mit und eine ohne Schrägstrich. Dies kann sowohl bei Nutzern als auch Suchmaschinen zu Problemen führen und sich negativ auf die Suchmaschinenoptimierung auswirken.

Trailing Slash Domain

Ein Screenshot unseres Domainnamens mit hervorgehobenem Trailing Slash am Ende.

Probleme mit Duplicate Content

Bei der Verwendung eines CMS kommt es nur selten zu Duplicate-Content-Problemen aufgrund von Trailing Slashes. Das CMS kümmert sich meist automatisch darum, dass keine doppelten Seitenversionen (eine mit und eine ohne Trailing Slash) entstehen.

Das ist jedoch nicht immer der Fall. Deshalb ist es am besten anzugeben, bei welcher URL es sich um die bevorzugte Version handelt. Im Folgenden werden einige Best Practices aufgelistet:

  • Redirect – Die Weiterleitung aller Versionen einer Seite auf eine einzige bevorzugte Version gilt als Best Practice im Umgang mit Duplicate-Content-Problemen. Eine Weiterleitung mittels 301-Redirect stellt sicher, dass Suchmaschinen-Crawler wissen, welche URL zu verwenden ist. So bleibt auch der Link Juice aller eingehenden Links auf die verschiedenen Seitenversionen erhalten.
  • rel="canonical" – Sollte ein Redirect nicht möglich sein, kann mittels Canonical Tag signalisiert werden, welche die bevorzugte Version der URL ist. Eine Weiterleitung gilt jedoch immer noch als Best Practice und sollte überall dort, wo es möglich ist, verwendet werden.
  • Interne Verlinkung – Eine Überprüfung der internen Verlinkungen kann dabei helfen, alle internen Links, die auf die falsche Version verweisen, zu ermitteln. Es sollte sichergestellt werden, dass alle internen Links direkt auf die bevorzugte URL verweisen.
  • Konsistenz – Es gilt als Best Practice, die bevorzugte URL-Struktur auf allen Seiten einzuhalten. Eine solche Konsistenz erhöht die Wahrscheinlichkeit, dass andere auf die richtige Version verlinken. Zudem hilft es Suchmaschinen dabei, die bevorzugte URL-Struktur zu verstehen.

Weitere Implikationen für die SEO

Da sich viele Websites für eine Weiterleitung auf eine bevorzugte Version entscheiden, ist eine zusätzliche Serveranfrage erforderlich, wenn Nutzer zur falschen Version navigieren. Ein Redirect kann zu einer leichten Verzögerung führen, was bedeutet, dass er den Page Speed in gewissem Maße beeinflusst.

Neben dem abschließenden Schrägstrich gibt es noch weitere Faktoren, die dazu führen können, dass unterschiedliche URL-Versionen ein und derselben Seite erzeugt werden. Hierzu zählen die Verwendung von www. vor der URL sowie die Verwendung eines SSL-Zertifikats, wodurch sowohl http:// als auch https:// Versionen erzeugt werden können.

Diese zahlreichen URL-Versionen können zu Problemen mit Weiterleitungsketten führen, was sich wiederum auf die Ladezeit auswirkt. Außerdem kann die Weitergabe von Link Juice negativ beeinflusst werden, da Backlinks durch mehrere Redirects geleitet werden.

Um sicherzustellen, dass die Auswirkungen auf den Page Speed so gering wie möglich sind, ist es wichtig, direkt auf die endgültige bevorzugte Version zu verlinken. Im Folgenden findet sich ein Beispiel für dieses Problem und seine Behebung:

Redirect Chain

Ein Beispiel dafür, wie mehrere verschiedene Versionen einer URL eine Weiterleitungskette erzeugen können.

Trailing Slash Weiterleitung

Das Problem kann gelöst werden, indem – wie oben dargestellt – alle Versionen direkt auf die bevorzugte Version weiterleiten.

Wie kann die Verwendung der korrekten URL-Struktur sichergestellt werden?

Die Verwendung der korrekten URL-Struktur kann mithilfe einer Website-weiten 301-Weiterleitung sichergestellt werden. Diese sorgt dafür, dass alle Seiten automatisch auf die bevorzugte Version weitergeleitet werden. In verschiedenen CMS wie WordPress kann hierfür ein Plugin verwendet werden.

Die .htaccess-Datei kann genutzt werden, wenn kein Plugin verfügbar ist oder man lieber ohne Plugins arbeiten möchte.

Trailing Slash htaccess

Dieser Screenshot zeigt den benötigten Code für eine .htaccess-Datei. Damit kann sichergestellt werden, dass stets auf die bevorzugte Variante weitergeleitet wird, ohne eine Weiterleitungskette zu erzeugen. Quelle: DanielMorell.com

Relevanz für die SEO

Es ist wichtig zu verstehen, was ein Trailing Slash ist und welche Probleme er bei der Suchmaschinenoptimierung im Hinblick auf die Seitenladegeschwindigkeit verursachen kann. Durch die Implementierung korrekter Redirects können derartige Schwiergkeiten entschärft und die Performance einer Website verbessert werden.

Weiterführende Links

Ähnliche Artikel

Überprüfen Sie Ihre Webseite mit
dem SEO Check!