Google führt neue Linkattribute ein und wertet „nofollow“ nur noch als Hinweis

Es gibt wieder heiße News in der SEO Szene: Google hat am Dienstag auf seinem Webmaster Central Blog angekündigt, dass nofollow Linkattribute zukünftig nur noch als Hinweis und nicht als Anweisung berücksichtigt werden. Zudem wurden die beiden neuen Linkattribute „sponsored“ und „ugc“ vorgestellt. Was diese Neuerung für das Ranking Deiner Website bedeutet und welche Anpassungen Du jetzt vornehmen solltest, erfährst Du in diesem Beitrag.

Update für Linkattribute

Die Änderungen im Überblick

Das 2005 eingeführte nofollow Attribut zur Auszeichnung von Links, denen Google nicht folgen soll, erfährt nun erstmals eine fundamentale Änderung: zukünftig wird Google nofollow nicht mehr als Anweisung, sondern nur noch als Hinweis betrachten. Bisher wurden nofollow Links vom Google Bot strikt ignoriert, in Zukunft könnten diese jedoch auch für Rankingzwecke berücksichtigt werden.

Darüber hinaus soll es zwei neue Link Attribute geben, nämlich „sponsored“ und „ugc“, welche das nofollow Attribut ergänzen sollen. Diese werden von Google ebenfalls als Hinweise interpretiert und sind für folgende Einsatzszenarien vorgesehen:

  • rel=“sponsored“ soll für Links verwendet werden, die im Rahmen von Werbung, gesponserten Inhalten oder ähnlichem gesetzt werden.
  • rel=“ugc“ ist für Links innerhalb von User Generated Content bestimmt, also z.B. Links in Kommentaren oder Forenbeiträgen.

rel=“nofollow“ hingegen soll weiterhin für Links verwendet werden, wenn man die verlinkte Seite nicht befürworten oder weiterempfehlen möchte, also auch kein Link Juice weitergegeben werden soll.

Laut Google können auch mehrere dieser Attribute für einen einzelnen Link kombiniert werden. So könntest Du beispielsweise rel=“nofollow ugc“ für Links im Kommentarbereich Deines Blogs verwenden, die Du nicht weiterempfehlen möchtest.

Was steckt dahinter?

Du fragst dich, welchen Sinn diese Änderung hat? Google erklärt in der offiziellen Mitteilung, dass die Suchmaschine nofollow Links nicht länger ignorieren möchte, da die Analyse solcher Links beispielsweise dabei helfen kann, unnatürliche Verlinkungen aufzudecken. Durch die Berücksichtigung von nofollow Links vermeidet man also, dass solche wichtigen Informationen unentdeckt bleiben. Gleichzeitig hast Du als Webseitenbetreiber aber weiterhin die Möglichkeit, Google zu signalisieren, dass bestimmten Links weniger Gewicht gegeben werden soll. Durch die beiden neuen Linkattribute „sponsored“ und „ugc“ kannst Du Google zudem besser dabei helfen, die verschiedenen Arten Deiner gesetzten externen Links zu verstehen.

nofollow und Link Spam

Die Tatsache, dass nofollow in Zukunft nur noch als Hinweis für Rankingzwecke berücksichtigt wird, lässt bei vielen die Befürchtung aufkommen, dass dadurch Link Spam beispielsweise in Kommentaren wieder zunehmen könnten. Google hält diese Angst jedoch für unbegründet, da die meisten Blogs und ähnliche Plattformen ohnehin schon Maßnahmen gegen Spam implementiert haben (z.B. Moderationstools für Kommentare).

Darüber hinaus betont Google, dass die Betrachtung von nofollow als Hinweis in den meisten Fällen keine Auswirkungen auf das Ranking haben wird. Google erwartet durch die Umstellung daher auch keine signifikanten Auswirkungen auf die Suchergebnisse. Sie soll lediglich dazu beitragen, dass Google Links beim Durchsuchen des Webs besser verarbeiten kann.

Was bedeutet das für Dich?

Alle, die jetzt befürchten, alle nofollow Links auf ihrer Seite umstellen zu müssen, können beruhigt sein – Google hat explizit erklärt, dass das nicht notwendig ist, da nofollow weiterhin unterstützt wird. Für die Zukunft empfiehlt Google zwar, „sponsored“ und „ugc“ für die jeweiligen Anwendungsfälle zu nutzen, es entstehen Dir aber weder Vorteile durch die Verwendung der neuen Attribute, noch Nachteile, wenn Du es nicht tust. Aus diesem Grund wird die Umstellung von vielen SEOs auch eher skeptisch betrachtet, da sie scheinbar in erster Linie für Google von Vorteil ist. Du als Webseitenbetreiber hast nun lediglich mehr Möglichkeiten, um Google darüber zu informieren, um welche Art von Link es sich handelt.

Darüber hinaus hat Google jedoch angekündigt, dass nofollow ab dem 1. März 2020 auch für Crawling- und Indexierungszwecke nur noch als Hinweis gewertet werden soll. Wenn Du also nofollow für interne Links auf Deiner Website verwendest, damit bestimmte Seiten nicht gecrawlt und indexiert werden, solltest Du bis dahin auf eine andere Methode umstellen (z.B. robots.txt oder Meta Tags). Mehr Informationen zur Steuerung des Googlebots findest Du auch in unserem Beitrag zur Crawl Budget Optimierung.

seobility

AvatarDas Seobility Team unterstützt dich gerne bei all deinen Fragen rund um unsere SEO Software sowie bei Optimierung deiner Website für Suchmaschinen!

17 Gedanken zu „Google führt neue Linkattribute ein und wertet „nofollow“ nur noch als Hinweis

Avatar
Seocheck Antworten
8. Oktober 2019 2:08

Schöner Beitrag, der ein oder andere hat hier ja schon mal die wichtigste Frage gestellt.

Was macht es für ein sinn?

Zu den „sponsored“. Hier wird es wohl wie immer in ca. 1,5 – 2 Jahren zu einer verschärfung kommen. Ich gehe davon aus das Google Links die bisher durch nofollow nicht weiter beachtet wurden in zukunft neu bewertet werden. Sollte dabei raus kommen das es sich um Link Spam handelt wird die seite abgestraft wenn es nicht als „sponsored“ deklariert wurde. So würde diese änderung einen echten grund liefern. Das ausrollen wie Google es so schön sagt wird ja (wie im beitrag gesagt) ab dem 1. März 2020 los gehen. Meine empfehlung an dieser stelle ganz klar. Deklariert alles was nicht auf natürlicher basis gewachsen ist. (z.B. Link tausch usw.)

Faust regel bei Google in den letzten 20 Jahren (in den Ich damit zu Tun habe). Egal was Du hörst ob gerücht oder klare aussage. Es ist immer mehr drann als Du denkst 😉 Immer

    Avatar
    seobility Antworten
    8. Oktober 2019 9:07

    Danke für das positive Feedback und den ausführlichen Kommentar! Das ist wirklich eine interessante These, mal sehen was die Zukunft bringt. Aber ja, es macht auf jeden Fall Sinn, die neuen Linkattribute zu verwenden, um sich gegen potentielle Verschärfungen abzusichern.

Avatar
Jasmin Antworten
2. Oktober 2019 0:33

Sehr interessanter Beitrag. Wieder einmal kommt alles Google zu Gute anstatt den Webseitenbetreiber, finde ich richtig Schade viel wirbel um nichts!

Lieben Gruß
Jasmin

Avatar
Moskito Antworten
1. Oktober 2019 6:07

Oh vielen, lieben Dank für diesen interessanten Artikel. Das heißt wieder genau beobachten und schauen wie sich die einzelnen Linktypen auf das Ranking auswirken.

Avatar
Pigmentfleck Antworten
27. September 2019 5:52

Vielen lieben Dank für diesen sehr interessanten Blog-Beitrag. Was ist mit den dofollow Links bleiben diese in ihrer Art und Bedeutung weiterhin bestehen?

    Avatar
    seobility Antworten
    27. September 2019 10:34

    Sehr gerne! 😊 Ja, ein „dofollow“ Link ist ja ein ganz normaler Backlink, bei dem kein „nofollow“ oder anderes Link Attribut vorhanden ist. Diese bleiben weiterhin einer der wichtigsten Rankingfaktoren und sind von der Änderung unberührt.

Avatar
Sabine Brunke-Reubold Antworten
25. September 2019 17:55

Herzlichen Dank für diese Information. Dann schauen wir mal, wie es weiter geht, Google macht es immer wieder spannend…

Avatar
Kochen aus Liebe Antworten
21. September 2019 16:11

Vielen Dank an das Seobility-Team!
Für diese hilfreiche Informationen!
Eure Blogartikel sind immer wieder sehr hilfreich für mich.

Avatar
H. & F. Rövenich GmbH Antworten
19. September 2019 18:43

Richtig guter Hinweis. Vielen Dank dafür. Man wird abwarten müssen inwieweit sich dadurch etwas an den Google-Positionierungen ändert.

Avatar
Maximilian Waizmann Antworten
19. September 2019 14:34

danke für den Hinweis.

Leider sehr unklar, was google mit seinen Aussagen im Klartext meint. Zählen dann künftig nofollow-Links auch ein bisschen was? Oder nicht?

    Avatar
    seobility Antworten
    20. September 2019 10:07

    Hallo Maximilian, danke für den Kommentar! Das lässt sich leider nicht so genau sagen, weil Google da nur sehr uneindeutige Aussagen trifft. Theoretisch könnten nofollow Links zukünftig fürs Ranking berücksichtigt werden, aber ob das wirklich passieren wird, ist fraglich, da Google ja auch selber schreibt, dass die Änderung die Suchergebnisse höchstwahrscheinlich nicht sehr stark beeinflussen wird. Die genauen Auswirkungen werden sich erst in den nächsten Wochen und Monaten zeigen..

Avatar
#TeneriffaTrip Antworten
18. September 2019 20:01

Auch von mir einen großen Dank an das Team. Hatte die Tage schon einen Hinweis zur Umstellung irgendwo gesehen, hatte aber bisher keine Zeit zu forschen. Nun weiß ich es.

Avatar
AsA-Atlas für sakrale Architektur Antworten
17. September 2019 21:00

Danke für die wichtige Information, dessen Tragweite sicherlich noch nicht abzusehen ist.

Avatar
Jan Antworten
17. September 2019 12:47

Vielen Dank an euch, liebes Seobility-Team, für die hilfreichen und detaillierten Blog-Artikel. Weiter so! 🙂

Avatar
Art Antworten
17. September 2019 10:20

Hallo Seobility-Team!
Vielen Dank für die wertvollen Informationen!

Avatar
Immobilienmakler München Antworten
17. September 2019 7:37

Danke für den hilfreichen Hinweis. Immer auf den neusten Stand. Vielen Dank und macht weiter so!

Avatar
Stephan Antworten
16. September 2019 13:16

Danke für den wertvollen Hinweis!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.