Mensch-Maschine-Schnittstelle

Aus Seobility Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Benutzerschnittstelle wird auch „Human Maschine Interface“ (HMI) oder „Man Maschine Interface“ (MMI) genannt. Eine Mensch-Maschinen-Schnittstelle (MMS) bildet das Mittelglied zwischen den zwei Systemen Mensch und Maschine. Zwischen den beiden Systempartnern findet ein Dialog statt, welcher eine Interaktion bewirkt. Die Schnittstelle ist eine Einrichtung für die Übersetzung und Vermittlung zwischen zwei gekoppelten Systemen. Außerdem verbirgt sie die eigentliche Komplexität hinter der Maschine.

Funktionen der MMS

Die Mensch-Maschine-Schnittstelle hat die Funktion, die Art und Weise der Kommunikation zwischen Mensch und Maschine zu bestimmen sowie die Art der Vermittlung von Anweisungen von Mensch an Maschine und die Form der Ausführung von Anweisungen und Ausgabe von Ergebnissen. Die Schnittstelle sollte dem Benutzer alle möglichen Funktionen anbieten, die benötigt werden, um eine Aufgabe zu erfüllen und vor allem intuitiv bedienbar sein.

Die Schnittstelle dient dem Menschen (Bediener) dazu, die Maschine zu bedienen, die Anlagezustände zu beobachten und in die Prozesse einzugreifen. Die Maschine gibt bei Bereitstellung der Information ein Feedback, welches über Bedienpulte mit Signallampen, Anzeigefelder und Tastaturen oder per Software erfolgt.

Beispiel 1: Lichtschalter

Schalterstellung „ein“ → visuelles Feedback besteht aus dem Eindruck „hell“ Schalterstellung „aus“ → visuelles Feedback besteht aus dem Eindruck „dunkel“

Beispiel 2: Auto

Befehlsgeber „Pedal“ → optisches Feedback besteht in der „Anzeige für Geschwindigkeit“

Usability

Die Mensch-Maschine-Schnittstellen müssen an die Fähigkeiten und Eigenschaften der Nutzer angepasst sein. Hierzu zählen verschiedene Aspekte: Informationsdarstellung muss an die Informationsaufnahmefähigkeit des Nutzers angepasst sein, die Dialogabläufe müssen den menschlichen Kognitionen entsprechen, logische Menüstruktur usw. Wenn in der MMS also die Arbeitsaufgabe, Eigenschaften und Fähigkeiten der Nutzer berücksichtigt sind, ist die Rede von einer benutzerfreundlichen Gestaltung (Usability).

Vorteile

  • Arbeitsprozesse werden beschleunigt (durch Verringerung der Komplexität)
  • Reduzierung des Aufwands
  • Vermeidung von Fehlern und somit von Kosten
  • Erhöhung der Produktivität
  • Umsatzsteigerung
  • Wettbewerbsvorteil durch hohe Usablility, wodurch die Kundenbindung und das Markenimage gesteigert wird

Ähnliche Artikel

Überprüfen Sie Ihre Webseite mit
dem SEO Check!