Google’s „March 2019 Core Update” – Bisherige Erkenntnisse und Bedeutung der Onpage-Optimierung

Seit letzter Woche ist die Aufregung in der SEO Szene groß, denn Google hat am 12. MĂ€rz ein neues “Core Update” an seinem Algorithmus vorgenommen. WĂ€hrend sich viele Websites ĂŒber deutliche Ranking Gewinne freuen können, erlitten manch andere starke Verluste. Auch wenn sich noch nicht viel ĂŒber die genauen Änderungen aussagen lĂ€sst, haben wir in diesem Artikel die bisherigen Erkenntnisse einiger SEOs fĂŒr Dich zusammengefasst. Außerdem haben wir mal einen Blick auf unsere eigenen Ranking Daten geworfen und konnten daraus ebenfalls einige spannende Tendenzen ableiten.

March 2019 Core Update

Was Google bisher offiziell bestÀtigt hat

Nachdem zu Beginn letzter Woche bereits mehrfach ĂŒber ein mögliches Google Algorithmus Update berichtet wurde, hat Google am 13. MĂ€rz in einem Tweet offiziell bestĂ€tigt, dass ein Core Update stattgefunden hat:

In diesem Zusammenhang bist Du vielleicht schon auf den Begriff “Florida 2” Update gestoßen, welcher von Google aber nicht offiziell bestĂ€tigt wurde. Der Name kommt von Brett Tabke (GrĂŒnder des WebmasterWorld Forums), der in der Vergangenheit schon hĂ€ufiger Google Updates benannt hat. Um mögliche Verwirrung zu vermeiden, hat Google jedoch zwei Tage spĂ€ter das Update als “March 2019 Core Update” bezeichnet:

Google veröffentlicht meist mehrmals im Jahr solche Core Updates, die eine grundlegende VerĂ€nderung des Suchalgorithmus beinhalten. Das Update betrifft also nicht nur die Gewichtung einzelner Rankingfaktoren im Google Algorithmus, weshalb sich der genaue Gegenstand der Änderung auch nur schwer bestimmen lĂ€sst.

Erste Erkenntnisse ĂŒber potentielle Änderungen

Laut einem Bericht des amerikanischen Search Engine Journal sind die Reaktionen auf das March 2019 Core Update ĂŒberwiegend positiv. Dabei profitieren laut Brett Tabke viele Websites, die durch vorherige Updates, wie das Medic Update im August letzten Jahres, im Ranking abgestĂŒrzt sind. Das Medic Update betraf damals vor allem Seiten aus dem “Your Money, Your Life” Bereich (z.B. Gesundheitsthemen), wobei die VertrauenswĂŒrdigkeit solcher Seiten neu gewichtet wurde. Die Tendenz, dass viele Gewinner der letzten Woche bereits von diesem zurĂŒckliegenden Update betroffen waren, konnte auch von Sistrix und Searchmetrics bestĂ€tigt werden.

Auf Nachfrage von “Search Engine Land”, ob das Update die vorherigen Core Updates “rĂŒckgĂ€ngig” machte, gab ein Sprecher von Google allerdings keine eindeutige Antwort. Stattdessen betonte er lediglich, dass Google seine Algorithmen stĂ€ndig verbessert:

We’re constantly improving our algorithms and build forward to improve.

Auch wenn diese Aussage sehr vielfĂ€ltig interpretiert werden kann, schließt sie zumindest nicht aus, dass das March 2019 Core Update dazu da gewesen sein könnte, Probleme zu beheben, die mit vorherigen Updates einhergingen. Allerdings muss diesbezĂŒglich auch beachtet werden, dass sich nicht alle Seiten, die durch frĂŒhere Updates abgestĂŒrzt sind, durch das Update in der letzten Woche erholt haben.

Um an dieser Stelle nicht zu tief in Spekulationen zu versinken, hier alle weiteren bisherigen Erkenntnisse zum March 2019 Core Update zusammengefasst:

Besteht ein Zusammenhang zur Onpage-Optimierung einer Website?

Um die Einflussfaktoren und Auswirkungen des Core Updates besser verstehen zu können, haben wir unsere eigenen Daten zu den Rankings unserer Kunden einer Analyse unterzogen. Dabei wurde untersucht, wie sich die Sichtbarkeit in den Suchergebnissen bei einer Auswahl von insgesamt 3.271 Kundenprojekten aus unterschiedlichen LĂ€ndern durch das Update verĂ€ndert hat. Zum Vergleich wurde die Entwicklung der Sichtbarkeit fĂŒr einen Kontrollzeitraum vor dem Algorithmus Update erfasst. Da die Rankings im Mobile Bereich generell sehr stark schwanken, wurde die Analyse auf Desktop Rankings beschrĂ€nkt.

Die Projekte wurden aus mehr als 15.000 Premium-Kundenprojekten ausgewĂ€hlt, wobei beispielsweise Projekte ausgeschlossen wurden, bei denen im untersuchten Zeitraum neue Keywords zum Monitoring hinzugefĂŒgt wurden.

Im Rahmen der Analyse wurde betrachtet, wie viele Projekte im jeweiligen Zeitraum fĂŒr ihr individuelles Keyword-Set an Sichtbarkeit in den Suchergebnissen dazugewonnen haben (“Gewinner”) und wie viele von Sichtbarkeitsverlust betroffen waren (“Verlierer”). Zudem wurde jeweils der durchschnittliche Gewinn bzw. Verlust an Sichtbarkeit in Prozent ermittelt.

Die Ergebnisse zeigen eindeutig, dass unter Seobility Kunden insgesamt mehr Gewinner als Verlierer aus dem Update hervorgehen:

Gewinner durchschnittl. Gewinn an Sichtbarkeit (%) Verlierer durchschnittl. Verlust an Sichtbarkeit (%)
Untersuchungs-
zeitraum (11.03.2019 – 18.03.2019)
2095 (64,05%) 79,67% 1176 (35,95%) 19,77%
Kontrollzeitraum (04.03.2019 – 11.03.2019) 1766 (53,99%) 46,32% 1505 (46,01%) 16,06%

n=3271

Besonders im Vergleich zum Kontrollzeitraum, in dem das VerhÀltnis zwischen Gewinnern und Verlierern etwa bei 50/50 liegt, lÀsst sich im Zeitraum nach dem Update eine deutliche Verschiebung in Richtung der Gewinnerseite erkennen.

Die durchschnittliche VerĂ€nderung der Sichtbarkeit ĂŒber alle Kundenprojekte hinweg (Gewinner und Verlierer) betrĂ€gt + 43,92%. Damit ist nicht nur der Anteil an Gewinnern höher, sondern auch der Gesamteffekt des Updates fĂŒr Seobility Kunden insgesamt sehr positiv.

Außerdem verdeutlichen diese Ergebnisse auch die grundlegenden Auswirkungen des Updates, da sowohl der durchschnittliche Gewinn als auch der durchschnittliche Verlust an Sichtbarkeit im Vergleich zur Vorwoche stark gestiegen sind.

Anschließend wurde untersucht, ob ein Zusammenhang zwischen der Onpage-Optimierung einer Website und der VerĂ€nderung der Sichtbarkeit durch das March 2019 Core Update besteht. HierfĂŒr wurde das Sample basierend auf dem Seobility Onpage Score der betrachteten Websites in zwei Gruppen eingeteilt:

  • Onpage-Score zwischen 0% und 60% (Websites mit schlechter bis mittelmĂ€ĂŸiger Onpage Optimierung)
  • Onpage-Score zwischen 61% und 100% (Websites mit mittelmĂ€ĂŸiger bis sehr guter Onpage Optimierung)

Die Ergebnisse im Überblick:

Ergebnisse fĂŒr Websites mit schlechter bis mittelmĂ€ĂŸiger Onpage Optimierung (Score zwischen 0% und 60%):

Gewinner durchschnittl. Gewinn an Sichtbarkeit (%) Verlierer durchschnittl. Verlust an Sichtbarkeit (%)
Untersuchungs-
zeitraum (11.03.2019 – 18.03.2019)
430 (62,31%) 65,76% 260 (37,68%) 18,29%
Kontrollzeitraum (04.03.2019 – 11.03.2019) 375 (54,35%) 47,15% 315 (45,65%) 15,31%

n=690

Ergebnisse fĂŒr Websites mit mittelmĂ€ĂŸiger bis sehr guter Onpage Optimierung (Score zwischen 61% und 100%):

Gewinner durchschnittl. Gewinn an Sichtbarkeit (%) Verlierer durchschnittl. Verlust an Sichtbarkeit (%)
Untersuchungs-
zeitraum (11.03.2019 – 18.03.2019)
1665 (64,51%) 83,26% 916 (35,49%) 20,19%
Kontrollzeitraum (04.03.2019 – 11.03.2019) 1391 (53,89%) 46,09% 1190 (46,10%) 16,25%

n=2581

Wie in den Tabellen zu sehen ist, ist zwar der Anteil an Gewinnern in beiden Gruppen in etwa gleich groß, allerdings ist der durchschnittliche Gewinn an Sichtbarkeit bei Websites mit einer mittelmĂ€ĂŸigen bis sehr guten Onpage Optimierung tendenziell deutlich höher als bei Websites mit einer schlechten Onpage Optimierung.

Das zeigt, dass technisch und inhaltlich optimierte Websites mehr durch das Update profitiert haben, und bestĂ€tigt damit die zentrale Bedeutung der Onpage-Optimierung fĂŒr SEO.

Was sollten die “Verlierer” des March 2019 Core Updates tun?

Laut Google gibt es fĂŒr Webmaster, die negativ von dem Update betroffen sind, keine Möglichkeit, die Ranking Verluste rĂŒckgĂ€ngig zu machen. Wenn also auch Deine Website durch das Update im Ranking abgestĂŒrzt ist, solltest Du dich lieber darauf konzentrieren, hochwertige Inhalte zu produzieren, mit denen Du dich mit der Zeit gegenĂŒber Deiner Konkurrenz durchsetzen kannst. Laut Google ist der Rankingverlust keine “Bestrafung” fĂŒr betroffene Websites, sondern lediglich das Resultat daraus, dass andere gute Seiten vorher nicht ausreichend belohnt wurden.

Du solltest daher nicht in Panik verfallen und einzelne SEO Faktoren Deiner Website verĂ€ndern, ohne zu wissen, ob diese wirklich vom Update betroffen waren. Fokussiere Dich stattdessen auf das, was den Kern von SEO ausmacht, nĂ€mlich hochwertige Inhalte zu produzieren, die Deinen Besuchern einen echten Mehrwert liefern, und diese auf einer technisch fehlerfrei funktionierenden und optimierten Website bereitzustellen. Dass diese SEO Strategie aufgeht, belegen nicht nur unsere Analyseergebnisse. Auch Google selbst empfiehlt Webmastern regelmĂ€ĂŸig diese Vorgehensweise, um sich langfristig hohe Rankings in den Suchergebnissen zu sichern.

seobility

AvatarDas Seobility Team unterstĂŒtzt dich gerne bei all deinen Fragen rund um unsere SEO Software sowie bei Optimierung deiner Website fĂŒr Suchmaschinen!

12 Gedanken zu „Google’s „March 2019 Core Update” – Bisherige Erkenntnisse und Bedeutung der Onpage-Optimierung

Avatar
Udo Antworten
23. April 2019 9:48

Danke fĂŒr den tollen informativen Bericht und die Auswertungen. Es ist immer wieder spannend zu sehen, welche Auswirkungen ein Google Update hat und was man fĂŒr Zeit investieren muss um seine Homepage „Oben“ zu halten.

Avatar
Lars Antworten
6. April 2019 14:04

Danke fĂŒr die verstĂ€ndlichen Infos. Wie es aussieht, zĂ€hlt dann wohl meine Seite trotz eines hohen Seo-Scores auch zwei Wochen nach dem Update zu den großen Verlierern. Durch Euren Seocheck konnte ich noch ein paar Kleinigkeiten an der Startseite verbessern. Nun bin ich gespannt, was ein Seoscore von mittlerweile 98 % bewirkt oder es mir ergeht wie es schon AW oben beschrieben hat.

Avatar
Regina Oberste Berghaus Antworten
1. April 2019 12:03

Vielen Dank, fĂŒr diesen sehr verstĂ€ndlichen und ausfĂŒhrlichen Bericht!

Avatar
Adrian Antworten
31. MĂ€rz 2019 19:33

Danke fĂŒr diesen ausfĂŒhrlichen Bericht ĂŒber die Neuerungen von Google auch wenn nicht klar hervorgeht was geĂ€ndert wurde. Übrigens kann ich dem Kommentar von AW nur zustimmen. Ich setze mich sehr fĂŒr die SEO ein und ranke deutlich schlechter als meine Mitbewerber, die teilweise echt peinliche Webseiten haben.

Avatar
Martin Antworten
30. MĂ€rz 2019 9:38

Vielen Dank fĂŒr die Insights und die Analyse. Ich warte noch ab, was sich die nĂ€chsten Wochen tut. In den letzten beiden Tagen gab es wieder starke Schwankungen.

Avatar
AW Antworten
28. MĂ€rz 2019 21:12

Lt.Seobility liegt der Onpage Wert fĂŒr meinen Shop bei 89 von 100 Punkten. Lt. Sistrix hat meine Seite bei diesem Update 2% an Sichtbarkeit hinzugewonnen. Von daher kann ich einen Sichtbarkeitszuwachs bestĂ€tigen, der aber lĂ€cherlich scheint und das trotz „Technik auf dem letzten Stand“. Im Bericht wird erwĂ€hnt es sollten hochwertige Inhalte produziert werden, was Google -da stimme ich ĂŒberein- stĂ€ndig propagiert. Das mache ich seit ĂŒber einem Jahr vor allem ĂŒber meinen im Shop integrierten Blog aber auch sukzessive in Form von Produktbeschreibungen. Meine Blog-Berichte werden oft gelesen. Dabei handelt es sich um gesammelte Erfahrungen, Tipps und Hinweise. In diesem Zeitraum konnte ich meine Besucherzahl verdreifachen. Der Erfolg war, dass ich bei den Medic Updates deutlich abgestraft wurde (fast -50%). Vermutlich wurde mir hier die AutoritĂ€t abgesprochen Wissen zu fachspezifischen Themen zu besitzen ? Da frage ich mich was hochwertige Inhalte ausmacht wenn nicht das. Andere Seiten, die bei verschiedenen Produkten vor meiner Seite ranken, haben das Wort „mobile“ oder „modernes Template“ teilweise noch nie gehört, ein Blog ist nicht vorhanden. Nach 5 Sekunden bekommt man aufgrund fantasievoller Farbauswahl bereits Augenkrebs oder sucht sich dusselig. Teilweise fehlen Produktbeschreibungen komplett. Hochwertige Backlinks Fehlanzeige. Der Aufbau von Seiten gestaltet sich so, dass man zwischendurch einen Kaffee trinken kann. Die Seiten sehen mit einem Wort so aus, als ob der Inhaber jahrelang im Gegensatz zu mir nichts unternommen hat. Vielleicht rankt er deshalb besser ? Zumindest könnte man auf den Gedanken kommen die Google KI zu hinterfragen, wenn Dinge, die lt. Google zu Verbesserungen fĂŒhren sollen bei manchem das genaue Gegenteil bewirken.
Ich will damit aber nicht behaupten, dass es keine Seiten gibt, die auch Verbesserungen erfahren. Es sieht nur leider so aus, als ob der Google Algo manchmal wahllos Seiten besser oder schlechter rankt, so wie wir Menschen uns manchmal abhÀngig vom Wetter verhalten.

    Avatar
    seobility Antworten
    29. MĂ€rz 2019 15:53

    Danke fĂŒr dein ausfĂŒhrliches Feedback! Leider kann es passieren, dass man von einem Update benachteiligt wird, obwohl es nicht gerechtfertigt ist.. deswegen schiebt Google ja auch immer wieder Updates hinterher um hier nachzujustieren. Nur 100% fair und gerecht wird es nur wahrscheinlich nie sein..

Avatar
Tim van der Wolk Antworten
27. MĂ€rz 2019 10:28

Vielen Dank fĂŒr den ausfĂŒhrlichen Artikel, die Diskussionen sind ja nach einem ofiziellen Update immer groß, genauso wie die spekulationen ĂŒber mögliche Änderungen, die aber oft noch gar nicht bestĂ€tigt sind und oft auch nur spekulationen ohne Inhalt bleiben. Umso schöner das ihr hier tatsĂ€chlich mit eignen Zahlen Fakten liefert und das ganze anschaulicher darstellt und auf das runterbrecht was es tatsĂ€chlich ist.
Danke Tim

    Avatar
    seobility Antworten
    27. MĂ€rz 2019 16:04

    Sehr gerne! Vielen Dank fĂŒr dein Feedback Tim!

Avatar
karsten Antworten
21. MĂ€rz 2019 22:21

Auch von mir ein Dankeschön fĂŒr den Artikel, ich bin darauf aufmerksam geworden, da die meisten meiner Seiten ab dem 17.03 deutlich besser bei der Sichtbarkeit geworden sind.
Da sich die Leute, die ihre Onpage Werte verbessern sicherlich sehr stark um ihre Seiten kĂŒmmern, wundert es mich nicht, dass die Seiten allgemein gestiegen sind.
Eine noch feiner Unterteilung wÀre Interessant. z.B. 61-70, 71-80, 81-90 und 91-100 Prozent Onpage Optimierung.

    Avatar
    seobility Antworten
    22. MĂ€rz 2019 11:45

    Danke karsten fĂŒr dein Feedback und den Vorschlag fĂŒr die feinere Unterteilung!
    Das war die erste Analyse eines Core Updates in dieser Form von uns. Das nÀchsten mal wollen wir aufjedenfall noch mehr in die Tiefe gehen.

Avatar
Andre Schreiner Antworten
21. MĂ€rz 2019 12:50

Danke fĂŒr die Information. Ich finde es super,dass ihr sogar Daten aus Projekten verwendet um die Auswirkungen des Updates zu verdeutlichen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.