Keyword Advertising

Aus Seobility Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Definition

Keyword Advertising ist eine Form des Online-Marketings, bei der Suchmaschinen von Unternehmen für Werbezwecke genutzt werden. Das Ziel dieser Art des Marketings ist es, Werbeanzeigen des Unternehmens in den Suchergebnissen potenzieller Kunden zu platzieren, wenn diese nach Produkten, Dienstleistungen oder Informationen suchen, die das Unternehmen auf seiner Website anbietet.

Bei dieser Methode müssen Unternehmen zunächst relevante Keywords identifizieren, die von ihrem jeweiligen Zielpublikum häufig in Suchmaschinen gesucht werden. Über Gebotssysteme wie Google Ads bieten sie dann auf diese Keywords, sodass die Website des Unternehmens in den Suchergebnissen dazu erscheinen wird, wenn das Gebot hoch genug ist.

Keyword Advertising

Screenshot mit Beispiel für Keyword Advertising in den Suchergebnissen von google.com

Der Erfolg oder Misserfolg dieser Marketingmethode hängt maßgeblich von der Recherche und richtigen Auswahl der Keywords ab. Dabei ist es entscheidend, relevante Keywords zu identifizieren, nach denen häufig gesucht wird und die gleichzeitig mit möglichst geringen Kosten verbunden sind.

Wie startet man mit Keyword Advertising?

Google Ads wird für diese Art des Marketings mit Abstand am häufigsten genutzt. Darüber hinaus können Werbeanzeigen aber auch über andere relevante Domains geschaltet werden, die ebenfalls zu Google gehören, wie beispielsweise Blogger und YouTube. Daneben können Bing Ads als alternative Suchmaschine oder Social-Media-Plattformen wie Facebook oder Instagram genutzt werden.

In diesem Beispiel werden wir nun jedoch den Prozess des Keyword Advertising über Google Ads skizzieren. Um mit der Nutzung dieser Plattform zu beginnen, klickt man einfach auf die Option „Jetzt loslegen“ auf der Google Ads Startseite. Die Plattform bietet dann eine detaillierte Anleitung und Tools, die den Nutzer durch den Einrichtungsprozess begleiten.

Mithilfe von Google Ads identifizieren Werbetreibende Keywords, die ihrer Meinung nach am besten für ihre Marketingkampagne geeignet sind, und bieten dann auf diese Suchbegriffe. Erhält man den Zuschlag für ein Keyword, so wird die Online-Anzeige ganz oben auf der Ergebnisseite für diesen Suchbegriff positioniert.

Beim Erstellen einer neuen Google-Ads-Kampagne empfiehlt es sich, mit bis zu fünf Suchbegriffen zu starten. Später können weitere Keywords hinzugefügt und in thematisch passende Anzeigengruppen gegliedert werden.

Die Google-Ads-Plattform bietet außerdem integrierte Reporting Tools, sodass Nutzer (auch ohne jegliche Erfahrung im Bereich der Online-Werbung) den Erfolg ihrer Keyword-Marketingstrategie bewerten können. Die Tools innerhalb dieser Software können auch dazu verwendet werden, um die eigene Kampagne zu verbessern oder effektivere Keywords auszuwählen. Wir werden dies unten noch ausführlicher behandeln.

Wie kann der Erfolg von Keyword Advertising gemessen werden?

Der Erfolg dieser Marketingkampagnen lässt sich mithilfe von Werbetracking- oder Analysetools messen. Im Folgenden wird ein Beispiel dafür angeführt, wie dieser Prozess mit Google Ads durchgeführt werden kann. Es gibt jedoch eine Reihe von verschiedenen Tracking- und Analyseplattformen, die verwendet werden können, um auf verschiedene Kennzahlen zu den Keyword-Anzeigen zuzugreifen.

Die Bezahlung einer Anzeige erfolgt bei Google auf Pay-per-Click-Basis (PPC). Unternehmen können diese Werbekosten mittels Conversion-Tracking an den Erträgen messen, die erzielt werden (in Bezug auf Neukunden, die eine Keyword-Anzeige generiert hat). Auf diese Weise wird die Anzahl der Neukunden ersichtlich, die eine Werbekampagne der Website eines Unternehmens gebracht hat.

Google Ads bietet eine Reihe von Dienstleistungen an – einschließlich der Nutzung von Ad-Tracking-Tools über Google Analytics. Um die eigene Keyword-Werbekampagne überwachen zu können, muss diese mit Analytics verknüpft werden.

Zusätzlich muss ein Urchin Traffic Monitor (UTM)-Code in Google Ads integriert werden. Durch diesen können Nutzer überwachen, wie die Besucher einen bestimmten Link nutzen. Der Code liefert Informationen darüber, welche Elemente der eigenen Online-Werbekampagne zu Verkäufen geführt haben, z. B. PPC-Werbung, Social-Media-Kampagnen oder eine bestimmte E-Mail-Kampagne. Dadurch kann der Return on Investment (ROI) berechnet und der Erfolg des Keyword Advertisings gemessen werden.

Wie wählt man die richtigen Keywords aus?

Das Identifizieren von geeigneten Keywords gilt als entscheidender Faktor für den Erfolg der eigenen Kampagne.

Je wettbewerbsfähiger oder beliebter ein Keyword ist, desto höher fallen in der Regel die Gebotspreise aus. Daher muss bei der Auswahl eines Keywords auch berücksichtigt werden, wie kosteneffizient dieses sein wird. Wichtig ist, dass die Stärke eines Keywords zum eigenen Budget passt.

Google Ads bietet mit dem Keyword Planner ein integriertes Tool zur Keyword-Recherche. Dieses unterstützt die Nutzer bei der Auswahl der relevantesten Suchbegriffe, die am besten zur eigenen Kampagne passen. Das Tool liefert auch Informationen über die Anzahl der Suchanfragen für einen bestimmten Suchbegriff sowie Vorhersagen über dessen Gebotsrate. Auch Seobility bietet ein kostenloses Tool für die Keyword Recherche.

Beim Aussieben der Keyword-Optionen sollte ein spezifisches, eindeutiges und relevantes Keyword gewählt werden. Zu beachten ist auch, dass Long-Tail-Keywords bei dieser Art von Werbung oft besser abschneiden. Es sollte also sichergestellt werden, dass der Begriff genau zum Angebot des Unternehmens und zu dem passt, wonach die Besucher intuitiv suchen, wenn sie eine bestimmte Dienstleistung benötigen.

Darüber hinaus sollte der Erfolg einer Keyword-Advertising-Kampagne regelmäßig evaluiert werden. So kann festgestellt werden, welche Keywords den besten ROI erzielen. Dementsprechend sollten dann auch die Anzeigen immer wieder angepasst werden.

‌Bedeutung für das Online-Marketing

Keyword Advertising kann einen entscheidenden Teil einer Marketingstrategie ausmachen. Aus der Perspektive eines Unternehmens handelt es sich dabei um eine sehr wertvolle Investition, da sie bei richtiger Ausführung ausgesprochen rasch umgesetzt werden kann. Durch die Anzeige wird das eigene Unternehmen direkt vor demjenigen Kunden platziert, der gerade nach einer bestimmten Dienstleistung gesucht hat und daher eher dazu bereit ist, mit dem Unternehmen in Kontakt zu treten oder einen Kauf zu tätigen.

Der Erfolg hängt von der Wahl des Keywords sowie von der Frage ab, wie erfolgreich diese in die Suchmuster des Zielmarktes einfließt. Dies hat das Potenzial, nicht nur den Website Traffic zu erhöhen, sondern auch die Zahl der relevanten Besucher zu steigern. Im Durchschnitt sind die Besucher, die über eine Keyword-Anzeige auf eine Website stoßen, viel eher an den Produkten des Unternehmens interessiert als beispielsweise der Prozentsatz an relevanten Nutzern aus einer Personengruppe, welche die Werbung auf einer Reklametafel sehen würde.

Weiterführende Links

Ähnliche Artikel

Überprüfen Sie Ihre Webseite mit
dem SEO Check!